Geschenkgutscheine kostenlose Infoline: +420 800 12 00 12 Gästebewertungen sklar@orea.cz

Fahrradstrecken 

Orea Resort Sklář in Harrachov (Harrachsdorf) bietet Ihnen dank seiner Lage ideale Bedingungen für Radfahrer an.

Fahren Sie in der wunderschönen bergigen Landschaft Rad und genießen Sie den einzigartigen Ausblick von Čertova hora (Teufelsberg)

Unsere Wege führen Sie auf die schönsten Orte, die Sie sich bei dem Besuch im Riesengebirge nicht entgehen lassen können.

 

Zu Jizerka (Klein Iser)

Länge: 24, km
Höhenunterschied: 410 m

Wegbeschreibung:
Harrachov, Nový Svět (Harrachsdorf, Neuwelt). Der Weg startet in Harrachov (Harrachsdorf) in Nový Svět (Neuwelt) beim Hotel Motejlek. Von hier aus fahren wir auf der Hauptstraße über Janov (Johannesthal) bis zur Kreuzung Na Mýtě weiter. An der Kreuzung bei der Tankstelle biegen wir rechts in die Hauptstraße ab, leichte Steigung, bis zur Bogenbrücke über den Fluss Jizera (Iser). Hinter der Brücke gleich rechts und die Nebenstraße nach Kořenov (Bad Wurzelsdorf) entlang. Steigung am Restaurant Márt und der Pension U Krbu vorbei bis zum Bahnhof.

Kořenov (Bad Wurzelsdorf), Bahnhof. Vom Bahnhof geradeaus und hinter den Gleisen nach der längeren Steigung die Richtung Horní Polubný. An der ersten Kreuzung – beim Hotel Sport – biegen wir rechts ab und nach einer weiteren Steigung immer die Straße entlang bis zu Václavíkova studánka (Václavíkova-Brünnlein) auf dem Gipfel. Weiter, ohne abzubiegen, bis zum Parkplatz unter Bukovec in der Gemeinde Jizerka.

Jizerka (Klein Iser), Parkplatz unter Bukovec - Mořina. Über den Parkplatz dann weiter rechts zum Wald und den Waldweg entlang, zuerst steile Abfahrt, dann bis zur Bahnbrücke über dem Weg. Dann eine weitere Abfahrt bis zur ersten Wegkreuzung in Kořenov. Hier links und über die alte Brücke über Jizera (Iser) unter den Häusern dann weiter – da sind wir schon in Údolí naděje (Hoffnungsthal). Fast der ganze Weg vom Parkplatz führt am rot markierten touristischen Weg.

Kořenov, Údolí naděje (Bad Wurzelsdorf, Hoffnungsthal). Wir steigen den Weg weiter zum Wald und hinter der Schranke zuerst steile Steigung auf dem Weg nach Mýtiny (Strickerhäuser). Dieser Teil des Weges folgt nicht mehr den rot markierten touristischen Weg. Weiter fahren wir den uns bekannten Weg auf der Straße.

 

alt 

Link zur Landkarte

  

Zum Aufwärmen

Länge: 15,3 km
Höhenunterschied: 240 m

Wegbeschreibung:
Harrachov, Nový Svět (Harrachsdorf, Neuwelt). Der Weg startet in Harrachov in Nový Svět (Neuwelt) beim Hotel Motejlek. Von hier aus steigen wir leicht etwa 150 m die Hauptstraße entlang und dann biegen wir links ab und fahren über die sgn. Hába-Brücke über den Fluss Milnice. Weiter fast in die Gegenrichtung in die Nebenstraße – zuerst fast auf der Ebene, weiter dann leichte Steigung bis zum Bahnhof in Mýtiny. Biegen wir auf dem Höhepunkt der Steigung von der Straße rechts unter die Eisenbahnviadukt ab – hinter ihm gleich links, – kommen wir am Bahnhofsgebäude an (der Weg führt weiter über den Grenzübergang für Fußgänger). Wir fahren weiter über die Gleisen unter das Bahnhofsgebäude auf unsere ursprüngliche Strecke ab.

Harrachov, Mýtiny. Über den Parkplatz fahren wir geradeaus weiter – die Straße endet hier – und hinter dem Ferienhaus und den Garagen am Wald biegen wir von dem rot markierten touristischen Weg rechts ab. Nach etwa 20 m Steigung fahren wir über die Schranke bergab weiter. Wir fahren einen befestigten Waldweg bis zu Údolí naděje (Hoffnungsthal) nach Kořenov entlang.

Kořenov, Údolí naděje (Bad Wurzelsdorf, Hoffnungsthal). Nach der Abfahrt noch vor den Ferienhäusern biegen wir rechts ab, um Údolí naděje (Hoffnungsthal) zu besichtigen. Ein befestigter Waldweg folgt fast die Höhelinie auf dem linken Ufer des Flusses Jizera (Iser) und auf vielen Plätzen finden wir gute Plätze, um zu baden und in der Sonne auf den großen Steinen im Fluss zu liegen. Nach der Ankunft an der Bahnbrücke – der Weg führt weiter nach Polen – fahren wir den gleichen Weg zu den Ferienhäusern zurück. Unter den Ferienhäusern fahren wir dann rechts über die alte Brücke ins Isergebirge. An der ersten Wegkreuzung fahren wir links weiter – etwa nach 150 m – und auf der Straße dann die Steigung rechts. Die Straße steigen wir am Hotel Márt vorbei bis zur Pension U Krbu– sie liegt etwa 150 m über dem Bahnhof in Kořenov.

Kořenov, Pension U Krbu. Von der Pension U Krbu fahren wir den blau markierten touristischen Weg links weiter. Über den Waldweg kommen wir am Waldhütte (Lesní chata) an. Hier fahren wir die Asphaltstraße – ohne Markierung – entlang bis zur Hauptstraße vor der Schule. Hier fahren wir links die Hauptstraße bis zur Bogenbrücke über dem Fluss Jizera (Iser) ab. Vor der Brücke gleich rechts und an der Fabrik für Bearbeitung der Kunstdämmer, Cutisin, bis zur Wegkreuzung vorbei. Daneben können wir einen Hochseilgarten besuchen, zu sehen ist er über dem Fluss. Links dann über die alte Brücke, wieder über den Fluss Jizera (Iser), bis zu Hotýlek Na Mýtě – hier ist die letzte Erfrischungsmöglichkeit.

Harrachov, Mýto. Hinter Hotýlek Na Mýtě die Straße links und weiter an der Kreuzung in die Hauptstraße rechts. Dann leichte Steigung über Janov (da kann man den Wassergraben für ein kleines Wasserkraftwerk bei der Sägewerk sehen) bis zum Start von unserer kleinen Rundfahrt, also nach Harrachov Nový Svět (Neuwelt).

 

alt

Link zur Landkarte

 

Ostrundfahrt

Länge: 25,2 km
Höhenunterschied: 700m

Wegbeschreibung:
Harrachov, Nový Svět. Unser Weg startet wieder beim Hotel Motejlek. Wir fahren die Hauptstraße bis zur Kreuzung am Hotel Karolína entlang. Von hier rechts über das ganze Harrachov bis zum Busbahnhof. Von hier rechts und über die Brücke über den Fluss Mumlava (Mummel) auf dem grün markierten Weg bis zu Rýžoviště und weiter einen schönen Weg (Krakonošova cesta - Rüberzahlweg) leichte Steigung bis zur Wegkreuzung Ručičky.

Ručičky, Wegkreuzung. Von der Wegkreuzung aus fahren wir am Kiosk rechts weiter. Zuerst fahren wir fast die Höhelinie und später eine leichte Abfahrt und folgend Steigung bis zur Wegkreuzung in Studenov. Ein befestigter Waldweg, der sgn. Johannsweg – führt auf dem blau markierten touristischen Weg.

 Studenov, Wegkreuzung. Hinter dem Ferienhaus links und eine Abfahrt auf dem befestigten Weg bis zur Wegkreuzung Krásná vyhlídka (Schöne Aussicht) unten.

Variante A 22,7 km: von dem Ferienhaus in Studenov gleich auf die Piste von Čertova hora (Teufelsberg) und am Anfang von der leichten Steigung links, Abfahrt bis zur Kurve links unten. Auf der rechten Seite sehen wir sie Sprungschanzen und gegenüber uns die Stadt Harrachov. Von hier fahren wir wieder auf dem ursprünglichen Weg weiter.

Krásná vyhlídka (Schöne Aussicht), Wegkreuzung. An der Wegkreuzung rechts, Steigung an den Ferienhäusern im Wald (genannt Hleďsebe) vorbei, ohne Abbiegen bis zur Wegkreuzung auf dem flachen Ort. Von hier etwa 1,2 km zu den Sprungschanzen, später kommen wir zu dieser Wegkreuzung zurück.

Čertova hora (Teufelsberg), Wegkreuzung an den Sprungschanzen. Nach der Aussicht über die Stadt Harrachov kommen wir zur Wegkreuzung nach unten. Von hier aus auf dem Asphaltweg, ohne dass wir Pedal treten, bis zur Straße in Janov. Vorsicht, am Ende dieses Weges ist über den Weg eine Schranke. Nach der Ankunft auf der Straße eine weitere Abfahrt links an dem Sägewerk in Janov Richtung Mýto vorbei.

Variante B 20,8 km: auf der Hauptstraße rechts bis zum Anfangs unseres Weges.

Mýto, Kreuzung. An der Kreuzung links und gleich zwischen der Tankstelle und Hotýlek na Mýtě rechts. Hinter der alten Brücke über den Fluss Jizera (Iser) rechts und Steigung an dem Hochseilgarten vorbei, hinter dem Wasser und an der Fabrik Cutisin auf der Hauptstraße vorbei. Über die Hauptstraße geradeaus und am Hotel Sandra rechts. Von der Wegkreuzung weiter rechts und über die Brücke zu den Ferienhäusern in Kořenov, Údolí naděje (Hoffnungsthal). Den Weg unter den Ferienhäusern geradeaus bis zum Wald und hinter der Schranke, zuerst steile Steigung, bis zu Mýtiny auf dem Gipfel. Vom Parkplatz unter dem Bahnhof in Mýtiny die Straße geradeaus. Wir fahren zuerst geradeaus und später schöne Abfahrt bis zum Anfang unserer Strecke.

alt

Link zur Landkarte

 

Nordrundfahrt

Länge: 35 km
Höhenunterschied: 680 m

Wegbeschreibung:
Harrachov, Nový Svět. Der Weg startet wieder in Harrachov in Nový Svět (Neuwelt) beim Hotel Motejlek. Die Hauptstraße fahren wir bergab über die Schwarzbrücke bis zur linken Abbiegung nach Nová Janova cesta (Neuer Johannesweg). Der liegt etwa 100 m von dem Sägewerk und gleich beginnt eine Steigung und folgt eine Schranke. Auf dem schönen Asphaltweg steigen wir 3 km weiter bis zum Wegweiser Na Kamlu. Von hier der grünen Markierung nach fast bis zum Turm vom Mammut-Sprungschanze. Den Weg rechts bis zur touristischen Piste oben.

Variante A 32,6 km: mit Seilbahn mit den Fahrrädern (gratis) auf den Gipfel von Čertova hora (Teufelsberg). Wir sparen damit 370 m Höheunterschied. Nach einer kurzen Fahrt auf der Piste verbinden sich beide Wege.

Čertova hora (Teufelsberg), touristische Piste. Auf der Piste rechts bis zum Wegweiser. Von hier wieder rechts und der blauen touristischen Markierung bis nach Studenov. Der Weg führt an der Abbiegung zum Johannesfelsen vorbei und fast immer auf der Höhelinie. Passen Sie aber auf die steilere Abfahrt am Ende dieses Weges auf!

Studenov, Wegkreuzung. Auf der Wegkreuzung hinter den Gebäuden geradeaus, weiter leichte Steigung und nach der Ebene auf der Wegkreuzung Ručičky. Dieser ganze Teil folgt der blauen Markierung nach. Hinter dem Kiosk biegen wir links ab und fahren der grünen Markierung nach bis zur ersten Abbiegung rechts nach etwa 0,9 km ab. Von hier auf dem Asphaltweg, sgn. Baumstammweg, bis zur Wegkreuzung in Mummeltal, die Krakonošova snídaně (Rübezahlfrühstück) genannt wird.

Variante B 17,9 km: von Ručičky aus der grünen Markierung nach lange Abfahrt auf dem schönen Asphaltweg, Krakonošova cesta (Rübezahlweg), nach Harrachov

Krakonošova snídaně (Rübezahlfrühstück), Wegkreuzung.  Von der Wegkreuzung steigen wir auf dem befestigten Fahrweg die Richtung Vosecká bouda – der grünen Markierung nach. Diese verlassen wir nach 1,3 km und biegen links auf den Janoušek-Weg – auch Terex – ab. Auf den wechselnden Steigungen und Abfahrten bis zur Hauptstraße Richtung von Harrachov nach Polen. Auf der Straße nach etwa 300 m rechts zum Grenzübergang nach Polen. Hier können wir das Geschäft besuchen, das an der Stelle des ursprünlichen Restaurants steht.

Variante C 26,8 km: der roten Markierung nach, von Krakonošova snídaně (Rübezahlfrühstück)lange Abfahrt bis zu den Mummelwasserfällen nach und weiter nach Harrachov
Harrachov-Jakuszyce Grenzübergang nach Polen. Längere Abfahrt auf der Hauptstraße bis zum Ausgangspunkt.

 

 alt

Link zur Landkarte

 

Bierweg

Länge: 45,2 km
Höhenunterschied: 865 m

Wegbeschreibung:
Harrachov, Nový Svět (Harrachsdorf, Neuwelt). Der Weg startet wieder in Harrachov Nový Svět (Neuwelt) beim Hotel Motejlek. Von der Hauptstraße biegen wir links in die Nebenstraße und am Geschäft in der Siedlung rechts ab. Weiter über Anenské údolí (Annastal) am Seilbahn auf Čertova hora (Teufelsberg) bis zur Straße, die durch Harrachov führt. Hier rechts und am Rande von Busbahnhof wieder rechts über die Brücke über den Fluss Mumlava (Mummel). Von hier aus auf dem grün markierten touristischen Weg bis zum Rýžoviště. Von hier geradeaus auf dem schönen Weg, sgn. Krakonošova cesta (Rübezahlweg) zuerst zum Restaurant Zátiší u lesa und von hier dann leichte, aber lange Steigung bis zur Wegkreuzung Ručičky. Auch dieser Teil folgt die grüne touristische Markierung. Auf der Wegkreuzung links zuerst leichte, aber lange Steigung bis zu Dvoračky.

Dvoračky, Ferienhaus. Hinter dem Ferienhaus rechts die steile Abfahrt bis zur Wegkreuzung Sedlo pod Dvoračkami. Hier dann links den grün markierten Weg entlang oder geradeaus auf dem besseren Weg – nach der Ankunft auf der Straße aber links.

Rezek, Gemeinde, Wegkreuzung. Nach der Erfrischung die Straße rechts, immer den grün markierten Weg entlang, bis zum Waldrand. Von hier aus links und gleich rechts weiter der grünen Markierung nach. Hinter Hejlov leichte Abfahrt von der Asphaltstraße rechts bis zur Wegkreuzung in Bratrouchov. Von der Wegkreuzung – 100 m von der großen Pension Omega, die rechts von dem Weg steht – fahren wir von dem grün markierten Weg und bis zur Hauptstraße am Fluss Jizera (Iser) ab. Von hier nach links und hinter Hradsko – es liegt über den Fluss rechts – in einer langen linksdrehenden Kurve über eine alter Brücke – sie ist von der Straße zu sehen – rechts. Wir fahren eine schmale Straße bergauf, aber gleich biegen wir rechts auf den gelb markierten Weg ab. Auf dem befestigten Weg dann bis zur Burgruine Nístějka. Sie liegt gleich am Weg.

Nístějka, Burgruine. Nach der Besichtigung der Ruine fahren wir den gelb markierten Weg weiter. Der Steinweg ist nicht im guten Zustand und wir werden die Fahrräder einen Teil wahrscheinlich führen müssen. Steile Steigung ändert sich schnell in einen besseren Weg und wir biegen rechts zu Dykova skála (Dyk-Felsen) ab, es ist markiert. Wir fahren dann leichte Steigung weiter und setzen bis zu Vysoké nad Jizerou (Hochstadt an der Iser) fort.

Vysoké nad Jizerou (Hochstadt an der Iser), Stadt. Wir kommen auf der Straße um die Kirche am Museum an und biegen rechts auf den Stadtplatz. Über den Platz geradeaus und weiter Abfahrt an dem Skiareal V Šatkách vorbei, ohne Abbiegen bis zur Kreuzung in Sklenařice zum Restaurant Mexiko. Weiter die Straße leichte Steigung bis zur ersten Kreuzung nach etwa 1,5 km geradeaus. Von hier aus rechts und Abfahrt bis zur nächsten Kreuzung. Von hier bis zur Kirche und zum Museum in Paseky (Pasek).

Paseky n. Jizerou (Pasek), Gemeinde. Vor der Kirche rechts und steiler Abfahrt auf den Weg, der etwa 500 m niedriger führt. Von hier links auf den blau markierten Weg, es ist sgn. Planýrka, und fast Höhelinie, bis zur Wegkreuzung in Mýto. Den uns bekannten Weg bis zum Anfang unserer längeren Rundfahrt.

alt

Link zur Landkarte